Auch in diesem Jahr gab eine Ferienaktion in Zusammenarbeit mit dem Eigenheimerverein Michelau. Für 12 Kinder fand zum zweiten Mal ein Segelkurs statt.

Nach der Ausgabe und dem Anlegen der Schwimmwesten konnten die Kinder es kaum erwarten, in die Boote zu kommen. Das Einrichten der zwei Optimisten konnte nicht schnell genug gehen. Sobald diese zu Wasser gelassen waren, wurden sie begeistert geentert. Die kurze Einweisung dauerte den vier Jungs zu lange und sie drehten die Segel in den Wind. Auf einer Jolle und einem Kajütboot verteilten sich die anderen Kinder, dann hieß es auch hier „Leinen los“. Die Skipper erläuterten die wichtigsten Begriffe und Handgriffe, um ein Boot richtig und sicher zu manövrieren. Dann segelten auch sie davon.

Es war erstaunlich, wie schnell die Kinder mit den Optimisten umgehen konnten. Nach ein paar Stunden kamen alle wieder an Land, wo es Eis und Süßigkeiten gab. Lange dauerte der Landgang aber nicht an. Zurück an Bord und wieder hinaus.

Doch dann stellte der Wettergott die Windmaschine ab und so musste sich ein Boot von einem Stand-up-Paddler abschleppen lassen, ein anderes wurde mit der Hände Kraft an den Bootssteg zurück gerudert. Da kam die Stärkung vom Grill gerade recht. Unter Mithilfe der Kinder wurden die Boote gesäubert und die Schwimmwesten aufgeräumt. Das ausgelassene Treiben am und im Wasser wurde nach vielen Stunden in der beginnenden Abenddämmerung beendet.

Wir bedanken uns bei dem Eigenheimerverein Michelau, dass wir den Kindern in dieser Aktion die Freude am Segeln ein wenig näherbringen konnten.